Aktuelle Zeit: So 9. Dez 2018, 23:24

Berliner Steeplechase 1823 + 1824

Aktive Themen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 BeitragVerfasst: Mi 29. Jun 2016, 07:07   
Jockey

Registriert: Mi 4. Dez 2013, 13:10
Beiträge: 13
Hallochen,

zufällig stieß ich auf interessantes Material zu einer März-Steeplechase bei Berlin mit sehr prominenter (Auslands-)Beteiligung. Bislang war ja die Rede davon, dass die erste deutsche Steeplechase am 17. August 1828 bei Doberan (siehe "Zeitung für Pferdeliebhaber" Nr. 48/1828, "Aus alten Zeiten", Ch. J. Apperley, Olms Presse 1992, S. 114 und "Das Hohelied des deutschen Amateur-Rennsports", Hannover 1938, S. 3) über die Bühne gegangen sei. Doch in "Der Sporn" Nr. 6/1878, den 8. Februar ("Das Fest der fünfzigjährigen Masterschaft. Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Carl von Preußen am 8. Februar 1878") wird an eine Steeplechase erinnert, die bereits Ende März 1823 bei Berlin veranstaltet wurde. Siehe "Sporn"-Anlage. Das Textende lautet übrigens: "... Jubilar ein Rennen für Graf Plessen-Ivenack auf der Doberaner Bahn [...]"

x

Andere Quellen dokumentieren die nächste, von Prinz Carl bereits im Folgejahr organisierte Steeplechase. So heißt es in der "Abend-Zeitung. Nr. 103. Donnerstag, am 29. April 1824" (Dresden/Leipzig):

"Correspondenz-Nachrichten
Aus Berlin.

Ueber den in meinem letzten Berichte (Anmerkung v.E.: 25. März 1824) erwähnten Wettgang nach Potsdam kann ich zur Zeit nichts Näheres melden, da der Wettgeber, dem Vernehmen nach, den Eintritt einer günstigeren Witterung erwarten will. Indeß haben wir dafür ein sehr interessantes Wettrennen zu Pferde, nach Albions Weise, und daselbst steeple chase genannt, gesehen. Ein steeple chase aber wird ein Wettrennen genannt, dessen Ziel ein Kirchturm (steeple) ist. In Ermangelung eines derlei steeple´s rennt man freilich auch nach andern, aus weiter Ferne bemerkbaren Gegenständen, behält aber dennoch die Benennung steeple chase bei. Die Wettrennenden versammeln sich auf einem, in der Richtung des gewählten Objects belegenen Platze, setzen sich auf ein gegebenes Signal in Bewegung und suchen gedachtes Object, auf beliebigen Wegen, zu erreichen, indem sie über Hecken, Gräben und andere Hindernisse hinwegsetzen. In unserem steeple chase war die allgemeine Aufmerksamkeit auf keinen steeple, sondern auf einen in der Nähe Spandau`s gelegenen Hügel gerichtet, und der Fürst von Pueckler-Muskau, Graf Arnim d. j. und Herr Baron von Biel erschienen in den Schranken, um den Hügel und mit ihm den Preis, einen silbernen Becher, welchen S.K.H. Prinz Karl, Sohn Sr. Majestät, dem Sieger zu bestimmen geruhten, zu erreichen. Se. K. Hoheit selbst und der königl. großbrittanische Gesandte Lord Clanwilliam hatten zugleich mit den Preiswerbern den Lauf begonnen, doch nur en amateurs, ohne auf den Preis Anspruch zu machen, welcher sonst Sr. K. Hoh. dem Prinzen zugefallen seyn würde, indem Höchstselber nicht nur der erste den Hügel erreichte, sondern auch breite Gräben und Hecken als vollendeter Meister der Reitkunst übersetzte. S. K. H. wurden von den zahlreichen Zusehern, welche den Hügel bedeckten, mit lautem Jubel empfangen. - Lord Clanwilliam traf der zweite am Ziele ein. - Von den Preisbewerbern erregte Fürst von Pueckler die schönsten Hoffnungen und bedeutende Wetten wurden auf ihn gemacht, allein da der Fürst das Unglück hatte, (durch Ungeschicklichkeit des Reitknechtes, welcher dem Pferd durch einen zu fest geschnallten Riem das Athmen erschwert und beinahe gänzlich gehemmt hatte) zu stürzen, so wurden diese Hoffnungen vereitelt und Hrn. Baron von Biel der Preis zuerkannt."



MfG

GvE


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zuletzt geändert von Jena69000 am Di 13. Dez 2016, 17:40, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mi 29. Jun 2016, 10:16   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:29
Beiträge: 4947
Wohnort: Rheinprovinz/Preußen
Keine Ergänzung aber eine Frage. Was wissen Sie über die Rennen zu Aachen, die ja älter sein sollen als Bad Doberan. Es gibt dazu ja eine Diss, in der das recht ausführlich beschrieben ist.

Das Problem war wohl, daß es sehr große Unterbrechnungen bei den Aachener Rennen gab.

v. Blücher


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Website besuchen  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group • Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Style originally created by Volize © 2003 • Redesigned SkyLine by MartectX © 2008 - 2010